6. Manfred-Lohmiller-Cup 2019

Samstag E- und D-Jugend

Die D-Jugend der SGM Baisingen glänzt beim Manfred-Lohmiller-Cup mit Platz 2


Sehenswerten Hallenfußball in der Mehrzahl der 27 Spiele beider Altersklassen, die mit je einem Dutzend Teams antraten, gab es am Samstag beim 6. Manfred-Lohmiller-Cup des ASV Bildechingen in der Horber Hohenberghalle zu bestaunen. Bei der E-Jugend verlor am Vormittag der SV Zimmern sein erstes Gruppenspiel mit 0:2 gegen den FC Rottenburg. Beide trafen im Finale wieder aufeinander. Dort drehten die Fußballkinder des SVZ (linkes Bild, rechts), die dann bis zum Schluss kein Spiel mehr abgaben, den Spieß um. Sie gewannen in einem packenden Spiel gegen den FCR mit 3:2 Toren. Für die Rottenburger Jungs (linkes Bild, links) war es die erste Niederlage. Sie setzten sich in der Gruppe 3 der Vorrunde als Erster vor dem SVZ durch. Im Viertelfinale schaltete Zimmern mit 7:0 den VfR Sulz und Rottenburg mit 6:0 den SV Rosenfeld aus. Im ersten Halbfinale war ein Neun-Meter-Schießen erforderlich, das Zimmern nach 1:1 in der regulären Spielzeit mit 6:5 gegen den VfL Nagold für sich entschied. Im zweiten Halbfinale ließ der FC Rottenburg gegen die SGM Horb mit 7:0 nichts anbrennen. Nach dem Spiel um Platz fünf, in dem der SV Dietersweiler die SGM Vöhringen mit 2:1 besiegte, setzte sich im "kleinen" Finale Nagold gegen die Horber Spielkombi mit einem 4:1-Sieg durch. In Turnier der E-Jugend wurde 108 Tore erzielt, was genau vier pro Spiel entspricht. Ab 14 Uhr war die D-Jugend im Einsatz. Turniersieger TSG Balingen startete in Gruppe 3 mit einem 2:1-Sieg gegen den späteren Gegner im Halbfinale, dem VfL Herrenberg. Die SG Empfingen trotzte den TSG-Jungs ein 1:1 ab. Mit 3:0 gegen die SGM Baisingen/Gäu sicherte sich Balingen als Sieger den Einzug ins Viertelfinale, in dem der TSV Frommern mit 3:1 aus dem Wettbewerb gekegelt wurde. Im zweiten Halbfinale setzte sich zu aller Überraschung die Gäu-Elf, die als SGM Baisingen firmiert, mit einem 3:0-Sieg gegen den FV 08 Rottweil II durch, der übrigens aus einem Team zwei machte, weil die SGM Felldorf ersetzt werden musste. Im Viertelfinale waren die Gäu-Jungs gegen Bösingen bereits mit 0:2 zurückgelegen, drehten das Ergebnis aber noch auf einen 3:2-Erfolg. Bösingen wurde Fünfter, das nach 2:2 gegen Frommern mit 5:4 nach dem fälligen Neunmeterschießen siegte. Das "kleine Endspiel" entschied Rottweil II mit 2:1 gegen Herrenberg für sich, das im Viertelfinale die Horber Jungs mit einem 2:0 aus dem Rennen geworfen hatte. Das Finale zwischen der SGM Baisingen (rechtes Bild, links) und der TSG Balingen (rechtes Bild, recht), blieb zunächst torlos. 20 Sekunden vor dem Ende der Verlängerung erzielten die Eyachstädter den 1:0-Siegtreffer. Bei den Siegerehrungen erhielt jeder Erstplatzierte einen Satz Trikots Lohmiller-Trikots, sowie alle Spieler der E-Jugend eine Wandfliese und diejenigen der D-Jugend einen kleinen Pokal. Turnierleitung: Lukas Göttler, Kurtz Holzinger, Aaron Jung, Gerd Schellhammer, David Straub und Emre Yilmaz. Schiedsrichter: Jürgen Krüger und Mustafa Naim, beide SF Salzstetten sowie Samuel Schick, SV Vollmaringen (E-Jugend); Malin Göbel, SF Aach; Valentin Steinmetz, SV Wachendorf und Gerhard Stocker, SG Empfingen (D-Jugend).

Quelle: Südwest Presse

Samstag E- und D-Jugend
Bericht_Samstag.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Sonntag F-Jugend

Bei der F-Jugend die Spvgg Freudenstadt und eine Talheimer Auswahl die Turniersieger
 
Mit zwei Turnieren der F-Jugend endete am Sonntag der 6. Manfred-Lohmiller-Cup, den der ASV Bildechingen in der Horber Hohenberghalle veranstaltete. Vorausgegangen waren am Samstag die Turniere der E- und D-Jugend (wir berichteten gestern). Um 9 Uhr begann der ältere Jahrgang der F-Jugend (F 1). Turniersieger, Spvgg Freudenstadt (rechtes Bild, blau) startete in Gruppe 1 der Vorrunde gegen den TSV Kiebingen mit einer deftigen 2:5-Pleite, um dann im Halbfinale den gleichen Gegner mit dem nötigen Glück ins Spiel um Platz 3 zu verweisen. Glück deshalb, weil die Partie nach regulärer Spielzeit torlos geblieben war. Im Strafstoßschießen schossen die Kniebinger Knirpse drei Fahrkarten. Den Freudenstädtern reichte damit der eine Treffer im zweiten Durchgang zum Einzug ins Finale. Im Viertelfinale hatte Freudenstadt die SGM Horb mit 1:0 und Kiebingen FC Phönix Pfalzgrafenweiler mit 2:0 eliminiert. Die beiden anderen Sieger des Viertelfinales, waren der VfL Nagold (2:0 gegen Team I des Gastgebers) und die stark auftrumpfenden Buben der SG Weildorf-Bittelbronn (4:0 gegen Talheim). Im zweiten Halbfinalspiel besiegten die Weildorf-Bittelbronner den VfL Nagold mit 2:1, der seinerseits im Spiel um Platz 3 mit 3:2 gegen Kiebingen die Oberhand behielt. Davor sicherte sich Horb gegen den FC Phönix Pfalzgrafenweiler mit einem 2:0-Sieg den 5. Platz. Im guten und spannenden Endspiel gegen die SG Weildorf-Bittelbronn (rechtes Bild, weiße Hosen) aus dem Nachbarbezirk Zollern gingen die kleinen Freudenstädter mit 1:0 in Führung (3.), kassierten aber vier Minuten später den Ausgleich. Aus schier unmöglich scheinendem spitzen Winkel von der linken Außenbande traf ein Freudenstädter Jungkicker ins kurze Eck zum umjubelten 2:1-Sieg-Treffer in der vorletzten Minute. Trotz der zuweilen zeitraubenden Zehn-Meter-Schießen begann das Turnier der F 2-Jugend wie geplant um etwa 14 Uhr. Das erste von insgesamt 21 Spielen gegen eine Talheimer Auswahl verlor Gastgeber ASV Bildechingen mit 2:4. Dass man in diesem Spiel den späteren Turniersieg gesehen hatte, war dort noch nicht klar. Talheim und Nordstetten lieferten sich bis zum ihrem jeweils dritten Spiel mit Siegen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Während die Knirpse aus Nordstetten dann zweimal verloren, setzten die Talheimer (linkes Bild) ihre Siegesserie bis zum sechsten Spiel fort. Am Ende stand deren Turniersieg nach einer Runde Jeder gegen Jeden fest. Bildechingens Turnierorganisator Thomas Maier, unterstützt von Jugendleiter Yasar Yilmaz, übergab bei den beiden Siegerehrungen den Erstplatzierten jeweils einen Lohmiller-Trikotsatz. Zudem erhielt jedes Fußballkind eine Wandfliese zum Aufhängen im Kinderzimmer. "Erfreulich", so Thomas Maier, "dass es an beiden Turniertagen keinerlei verletzte Spieler gab. Endstand nach 21 Spielen mit 110 Toren (Schnitt: 5,2): 1. Talheim 18:7 Tore/18 Punkte; 2. SV Zimmern 28:10/13; 3. ASV Nordstetten 31:9/12; 4. SV Bondorf 7:17/10; 5. ASV Bildechingen 12:25/3; 6. SV Eutingen und SV Felldorf je 7:21/3. Turnierleitung: Laurenz Bernhardt, Alex Heckmann, Aaron Jung, Patrick Krasniqi, Dennis Stroh. Schiedsrichter: Jakob Albrecht (SG Ahldorf-Mühlen); Valentin Steinmetz (SV Wachendorf); Adrian Hrubik, Antonio Rogliano und Yasar Yilmaz (alle ASV Bildechingen).
Quelle: Südwest Presse
Sonntag F-Jugend
Bericht_Sonntag.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Stadionmagazin ASV Bildechingen 1921 e.V.
Broschüre_Aktuell.pdf
PDF-Dokument [2.9 MB]

Hier finden Sie uns

ASV Bildechingen e.V. 1921
Breite 13
72160 Horb a.N / Bildechingen

-Routenplaner-

 

Postanschrift

Postfach 1109

72154 Horb

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

+49 (0) 7451 8680 (Sportheim)

TelefonNr. nur während der Öffnungszeiten belegt, siehe hier..

Ansonsten über die Seite Kontakt oder den einzelnen Seiten Fussball Aktive, Fussball Jugend, Ballschule, Rehasport, Showtanz NoNames, FitMix, Damengymnastik, Männergymnastik, Radtreff, den passenden Ansprechpartner finden oder per Mail unter: info@asv-bildechingen.de

 

 

E-mail:

Fragen Allgemein unter:

info@asv-bildechingen.de

 

Fragen zur Mitgliedschaft unter:

mitgliederverwaltung@asv-bildechingen.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ASV Bildechingen e.V. 1921